Das Team vom Beratungsring für Acker- und Kartoffelbau Westküste e.V. Ellen Rühmann, Thomas Hanf und Jana Geldermann. Quelle Beratungsring Westküste

von links: Ellen Rühmann, Thomas Hanf und Jana Geldermann

Der Beratungsring Westküste e.V. entstand 1992 durch den Zusammenschluss von 25 kartoffelanbauenden Betrieben. Diese hatten sich das Ziel gesetzt, Informationen untereinander auszutauschen, anbautechnische Probleme zu lösen und durch betriebswirtschaftliche Auswertung ihre Produkte und die Produktion zu optimieren. Das Konzept zeigte schnell positive Auswikungen und wecke dadurch das Interesse bei umliegenden Betrieben.

Heute umfasst der Beratungsring in der Kartoffelsparte 35 Mitglieder, davon 10 fördernde Mitglieder, mit über 1200 ha Kartoffelanbaufläche und einer fest angestellten Beraterin, Jana Geldermann. Überwiegend werden auf der Kartoffelanbaufläche Pflanzkartoffeln angebaut, die für das Innland, so wie für den Export bestimmt sind. Prozentual teilt sich das wie folgt auf: 80% Pflanzkartoffeln und 20% Speisekartoffeln. Zudem wurde der Verein im Jahr 2013 um eine weitere Beraterin, Ellen Rühmann, mit dem Schwerpunkt Ackerbau bereichert. Aktuell werden von ihr 43 Mitglieder mit insgesamt 6000 ha Anbaufläche betreut. Für die beiden Sparten Acker- und Kartoffelbau steht Thomas Hanf, als Betriebswirtschaftler zur Verfügung. Er ist für die ökonomische Betreuung der landwirtschaftlichen Betriebe zuständig. Das Leistungsspektrum des Beraterteams deckt somit ein breites Feld ab.

Der Beratungsring Westküste e.V. hat seinen Sitz in Heide im Agrarzentrum und ist diesem auch durch regelmäßigen Austausch mit anderen Institutionen eng verbunden.